XY-Retro: Der Fall Johnny W.

Der 48-jährige Johnny W. ist eigentlich Antiquitätenhändler, bezieht aber Sozialhilfe, seitdem er keinen Führerschein mehr hat und den Beruf nicht mehr ausüben kann. Da er oft alleine ist, verbringt er seine Tage an einem Kiosk in der Nähe seiner Wohnung. Am 3. März 1993 wird Johnny W. von einem Unbekannten in seiner Wohnung in München-Taufkirchen getötet. Der Täter verhält sich nach dem Verbrechen äußerst auffällig - was eine erfolgreiche Fernsehfahndung mit "Aktenzeichen XY...ungelöst" ermöglicht.

"hallo deutschland" vom 5. August 2021

https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/mord-am-antiquitaetenhaendler-johnny-w-100.html